Salve!
AutorInnen
WiKu Reihen
Wirtschaft
Management
Internat. Forschung
Jura
Kriminologie
Pädagogik
Phil. & Psy.
Sprach-/Kulturw.
Medizin/Gesundheit
Technik
Informatik
Naturwissenschaft
Belletristik
Verwirbelungen
Regenbogengewitter
Schrei Leise
Viel Gefühl
Gefühle in Gedichten
Mama ist im Meeting
Trouvailles
Selbstmörder
Freidenker
China hautnah
Angela's Park
Neuer Morgen
Ewigkeiten
Informationen
BESTELLEN
Glücks-KLEE
Impressum
   
 




Liedtext aus dem Musical „Schrei der Freiheit“. Libretto von Vera Hewener.
Musik von Christos Ktistakis.

1. Preis Deutsche Sprache beim 9. Internationalen Literaturwettbewerb des
Europäischen Zentrums zur Förderung der Kunst und Literatur CEPAL in

Thionville, Frankreich im September 2004.


Tango der Wörter

Wir schreiben, wir bleiben,
wir reimen, verleimen
die Silben, wir bilden
die Versfantasie.

Wir klauben, berauben,
wir schrauben die Trauben
aus Worten, verorten
den letzten cricri.

Wir tanzen den Tango der Wörter,
geschrieb’ner, gesproch’ner, erhörter,
harmonisch umwundene Melodie.
Wir tanzen den Tango der Wörter,
gespielter, erträumter, beschwörter,
in Reimen gebundene Poesie.

Wir dichten, verpflichten,
berichten Geschichten
aus Sätzen, vernetzen
das Herz mit Verstand.

Wir hegen und pflegen,
verwegen wir legen
die Schilder der Bilder
aus Gold in den Sand.

Wir tanzen den Tango der Wörter,
verwunsch’ner, verfluchter, verstörter,
in Strophen verschlungene Rhapsodie.

wir tanzen den Tango der Wörter,
versüßter, verschönter, betörter,
der Sprache entsprungene Sinfonie.

die Versfantasie,
den letzten cricri, uns alle berührende Poesie.


Zum Buch
Verwirbelungen der Zeit ist ein Prisma aus Verortungen und Lebenszeiten, aus Impressionen, Empfindungen und Erfahrungen. Kennzeichen dieser Lyrik sind eindrücklich starke Bilder (Saarbrücker Zeitung vom 16.07.03) in einer sehr sensiblen Sprache, die den Leser unmittelbar anspricht und in ihren Bann schlägt.

Zur Autorin
Vera Hewener, Jahrgang 1955, ist Dipl.-Sozialarbeiterin. Erste Veröffentlichungen 1986 in der Theaterzeitung des Saarländischen Staatstheaters. 14 internationale Auszeichnungen und Literaturpreise.
Veröffentlichungen in Deutschland, Frankreich, Ungarn und der Schweiz.

Pressesplitter:
Zart und duftig wirken auch die Naturgedichte, ganz in Anlehnung an sapphische Odenstrophen geschrieben, Stimmungslyrik von emotionaler Dichte sowie reizend fokussierte Reise-Bilder. Saarbrücker Zeitung vom 28.05.04
Fundgrube von unverbrauchten, unverfälschten Metaphern Wochenspiegel vom 07.07.04

Die Bilder von Carolin Isele sind im Original mit Acryl auf Leinwand gemalt.

Hier das Buch bei Amazon bestellen:



Weitere Informationen zu dem Buch finden Sie unter nachfolgendem Link:

ISBN 3-86553203-9, Verwirbelungen der Zeit