Salve!
AutorInnen
WiKu Reihen
Wirtschaft
Management
Internat. Forschung
Jura
E-Government
Prozesskosten
Steuerpflicht
Umweltdelikte
Bauleitplanung
NS-Opfer
Todesurteile
Persönlichkeitesrechte
Persönlichkeitsschutz
Konnexitätsprinzip
EB-Gesetze
Urheberrechte
Logistikrecht
Landtransportrecht
Beweisvereinbarungen
Sportwetten
Heimliche Ermittlung
Umweltverfassungsrecht
Kriminologie
Pädagogik
Phil. & Psy.
Sprach-/Kulturw.
Medizin/Gesundheit
Technik
Informatik
Naturwissenschaft
Belletristik
Informationen
BESTELLEN
Glücks-KLEE
Impressum
   
 






Kerndaten

ISBN-13
978-3-86553-145-2

ISBN-10
3-86553-145-8

EAN-Code
9783865531452

Titel

Auswirkungen des strikten Konnexitätsprinzips auf das Verwaltungshandeln, dargestellt am Beispiel Brandenburg

Verfügbarkeit

Titel ist erschienen
05.2006

Hauptsprache
Deutsch

Urheber

1 . Autor
Levermann, Lars

Ausstattung - Umfang

Anzahl arabische Seiten
128

Ausstattung - Abbildungen

Anz. Abbildungen (SW)
3

Ausstattung - Format, Produktform, Einband, Gewicht

Format (Höhe x Breite)
21,0 cm x 14,8 cm

Produktform
Einband - flex.(Paperback)

Einbandart
Paperback

Gewicht
176 Gramm
 

Preise

Gebundener Ladenpreis
36,65 EUR[D] (MwSt: Ermässigter)


Warengruppen-Systematik für den Buchhandel


Index
1 Hardcover, Softcover, Karte

Warengruppe
774 Recht / Öffentliches Recht

Schlagwortempfehlungen

Konnexitätsprinzip
Landesverfassungsrecht
Finanznot
Kommunale Selbstverwaltung
Finanzgarantie
Konnexität
Verwaltung
Brandenburg
Finanzverfassung
Kommune
Finanzzuweisung
Landtag
Bundesrat
Bundestag

Texte + Zusätze

Inhalt 

Dieses Buch behandelt eines der Hauptprobleme der deutschen Finanzverfassung. Die meisten Bundes- und Landesgesetze werden von den kommunalen Verwaltungen ausgeführt, wobei die Kommunen nur mittelbar an der Gesetzgebung beteiligt sind. Darüber hinaus sind sie von Finanzzuweisungen abhängig, über die wiederum die jeweiligen Landtage oder der Bundesrat und Bundestag entscheiden. Die Einführung eines landesverfassungsrechtlichen Konnexitätsprinzips wird vielfach als eine Maßnahme zur Vermeidung kommunaler Finanznöte angesehen. Inwieweit das strikte Konnexitätsprinzip sich auf das Verwaltungshandeln im Land Brandenburg positiv ausgewirkt hat, wird in diesem Buch untersucht.