Salve!
AutorInnen
WiKu Reihen
Wirtschaft
Management
Internat. Forschung
Jura
E-Government
Prozesskosten
Steuerpflicht
Umweltdelikte
Bauleitplanung
NS-Opfer
Todesurteile
Persönlichkeitesrechte
Persönlichkeitsschutz
Konnexitätsprinzip
EB-Gesetze
Urheberrechte
Logistikrecht
Landtransportrecht
Beweisvereinbarungen
Sportwetten
Heimliche Ermittlung
Umweltverfassungsrecht
Kriminologie
Pädagogik
Phil. & Psy.
Sprach-/Kulturw.
Medizin/Gesundheit
Technik
Informatik
Naturwissenschaft
Belletristik
Informationen
BESTELLEN
Glücks-KLEE
Impressum
   
 






Kerndaten

ISBN-13
978-3-86553-142-1

ISBN-10
3-86553-142-3

EAN-Code
9783865531421

Titel

Der Persönlichkeitsschutz im deutschen und österreichischen Medienrecht

Verfügbarkeit

Titel ist erschienen
05.2006

AuflagenNr.
1

Auflagenart(*)
Erstauflage

Hauptsprache
Deutsch

Urheber


1 . Autor
Mathä, Leonhard

Ausstattung - Umfang

Anzahl römische Seiten
14

Anzahl arabische Seiten
110

Ausstattung - Format, Produktform, Einband, Gewicht

Format (Höhe x Breite)
21,0 cm x 14,8 cm

Produktform
Einband - flex.(Paperback)

Einbandart
Paperback

Preise

Gebundener Ladenpreis
48,65 EUR[D] (MwSt: Ermässigter)

Warengruppen-Systematik für den Buchhandel

Index
1 Hardcover, Softcover, Karte

Warengruppe
774 Recht / Öffentliches Recht

Schlagwortempfehlungen

Persönlichkeitsschutz
Medienrecht
Medien
Meinungsbildung
Rechtsschutz
Mediengesetz
Persönlichkeitsrechte
Journalist


Texte + Zusätze

Autorentext 

Dr. Leonhard Mathä LL.M., Assistent am Institut für Verwaltungsrecht und Verwal-tungslehre, Abteilung für Wirtschaftsrecht der Johannes Kepler Universität Linz (A). Kontaktadresse: Johannes Kepler Universität Linz, Altenbergerstrasse 69, A - 4040 Linz/Urfahr.
 

Inhalt

Mit 01. Juli 2005 wurde in Österreich eine sehr umfangreiche Novelle zum Medien-gesetz in Kraft gesetzt. Sie brachte neben einer notwendigen Anpassung mancher Bestimmungen hinsichtlich des Mediums „Internet“ auch eine augenscheinliche Stär-kung des Persönlichkeitsschutzes mit sich. Der Entschädigungsrahmen für Verlet-zungen von Persönlichkeitsrechten wurde in erheblicher Art und Weise erhöht. Auch die Rechtsprechung in Deutschland der letzten Jahre lässt diese Tendenz hin-sichtlich möglicher Entschädigungsansprüche des einzelnen gegenüber den diversen Medien erkennen. Die vorliegende Abhandlung widmet sich in einer Art Handbuch der Thematik des Persönlichkeitsschutzes gegenüber Medien in sehr komprimierter Form und ver-sucht, einen Überblick über die doch zahlreich gesetzlich vorgesehenen Möglichkei-ten von Abwehrrechten gegenüber Medien in Österreich wie auch in Deutschland zu bieten.